18. April 2019

AKTUELLES

Dachsberg-Direktor stellt sein Pilgerbuch vor: „Gehen und staunen“

In 50 Tagen nach Rom marschiert


Pater Mag. Ferdinand Karer am Marsch nach Rom an der italienischen Grenze. In seinem Pilgertagebuch nimmt Karer die Leser mit auf den Weg. Die Buchvorstellung erfolgt mit Bildern und Musik.

Es war ein Herzensprojekt von Pater Ferdinand Karer, zu dem er im August 2018 auf Schusters Rappen aufbrach: Mit einem sieben Kilo schweren Rucksack marschierte der Gymasialdirektor von Prambachkirchen  in die Heilige Stadt. Täglich legte er im Schnitt 30 km zurück, 1.500 km in 50 Tagen.

Der Pilgerweg führte den Ordensmann zum Teil auf wilden Wegen bei großer Hitze durch schöne Natur. Über Innsbruck, den Brenner, Padua und Assisi ging es über Alpen und Apennin nach Rom, wo Karer Papst Franziskus traf.

Seine Reflexionen während des Unterwegsseins hat Karer im Buch „Gehen und staunen“ (Tyrolia-Verlag, 144 Seiten, 64 Bilder, 17,95.-) zusammengefasst. Am 15. März (19.30 Uhr) präsentiert der Autor das Werk in der Kapelle des Gymnasiums Dachsberg.