18. Februar 2018

  • AKTUELLES

    Opern-Welt bejubelt junge Landlerin

    Beate Ritter: „Die Callas von St. Georgen“

    Die Opernhäuser in ganz Europa reißen sich um sie, das Publikum spendet ihr stehende Ovationen: Beate Ritter (Bild) aus St. Georgen bei Grieskirchen ist als Sopranistin auf dem besten Weg zum Weltstar. Ihr steiler Aufstieg begann vor acht Jahren mit dem Fixengagement an der Wiener Volksoper. Zu den Höhepunkten ihrer noch jungen Karriere gehört ein mehrwöchiges Gastspiel in Dallas (USA). Dazu kamen in den vergangenen Jahren umjubelte Auftritte in Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Italien, England, Schweden… „Meine Frau und ich müssen keine Urlaubspläne mehr machen, weil wir reisen immer unserer Tochter nach, um sie zu hören und zu besuchen,“ erzählt Beates Vater Peter Ritter, der 30 Jahre lang den Spielmannszug in Grieskirchen geleitet hat. Bei der Neujahrsmatinee in Grieskirchen sang Beate Ritter Wiener Walzerlieder. Die Besucher waren begeistert.

  • LANDLER/IN DES MONATS

    Beate Ritter

    Eigentlich wollte sie zum Musical, doch der Schwenk ins klassische Fach war goldrichtig: Bildhübsch, mit wunderbarer Stimme, hervorragender Gesangstechnik und eiserner Disziplin singt sich Beate Ritter aus St. Georgen bei Grieskirchen in die Herzen des Publikums.

  • AKTUELLES

    Abschied mit Wehmut

    Vom Kindergartenhelfer in Parz-Grieskirchen zum Technikstudenten an der Universität Graz - bei diesem Wechsel von Alexander Wiesinger aus Wallern war viel Wehmut dabei. Schließlich war der 21-Jährige bei seiner Arbeit im Kindergarten mit so viel Engagement am Werk, dass er zu Oberösterreichs Zivildiener des Jahres 2017 gewählt worden war.

  • SPORT

    Korb für Ö-Rad-Tour

    Die Veranstalter der Österreich-Radrundfahrt haben auf eine Zusage gehofft, doch sie holten sich einen Korb: Grieskirchen sagte als Etappenort bei der 70. Jubiläumstour im Juli ab. „Wir machen frühestens 2019 wieder mit,“ erklärt man beim Radclub Grieskirchen, der 2015 erstmals mustergültig die Zielankunft der Radelite in Grieskirchen organisiert hatte.

  • VERSICHERUNG – Der Tipp

    Schneeräumpflicht auf Gehsteigen

    von Mag. Oliver Bauer

  • AKTUELLES

    Sie fahren jedes Jahr um die halbe Welt

    Peuerbach: Das Team von Essen auf Rädern hat in zwei Jahrzehnten 186.202 Portionen zugestellt

    Seit zwei Jahrzehnten funktioniert das ehrenamtliche Team von Essen auf Rädern in Peuerbach wie ein Schweizer Uhrwerk. Pünktlich werden Tag für Tag die Menüs zugestellt. In 20 Jahren waren es insgesamt 186.202 Portionen. Dafür fahren die neun freiwilligen Helfer jedes Jahr einmal um die halbe Welt. Bild: Franziska Falkner und Josef Manigatterer bei der Arbeit: Sie macht seit Beginn mit, er koordiniert das Team.

  • AKTUELLES

    Firma Pöttinger wird nun ohne Pöttinger geführt

  • GESUNDHEIT

    Lebenssaft

    KOLUMNE von Mag. Sonja Rizy

  • SPORT

    Hallen-Auftakt mit fünf Meistertiteln

    Natternbacher Neuzugang sprintete zu drei Goldenen

    So kann es weitergehen! Bei der ersten Hallen-Leichtathletikmeisterschaft des Jahres präsentierten sich die Athleten der Sportunion Natternbach schon top in Form. Die IGLA long life-Sportler brachten in den Klassen U 18 und U 20 aus Linz fünf Titel und insgesamt neun Medaillen nach Hause. Herausragend dabei der jüngste Neuzugang des Vereins, Antonia Kaiser aus Mehrnbach. Die 17-Jährige sprintete über 60 Meter, 200 Meter und 60-Meter-Hürden zu drei Goldmedaillen. Das Bild zeigt eine Natternbacher Erfolgsformel: 4 Mädels = 8 Medaillen, davon 4 x Gold. Antonia Kaiser und Magdalena Sura auf den Schultern von Linda Lorenz und Sarah Winkler.

  • AKTUELLES

    Klimaveränderung hält die Feuerwehren auf Trab

    Unwetter-Alarmierungen steigen dramatisch an

  • TIERE

    Gefahr: Die Rote Vogelmilbe!

    KOLUMNE von Dr. Peter Kollmann

  • LEUTE

    47-Zehn kennt kein 08/15

    Der Grieskirchner Freizeitclub 47-Zehn ist dafür bekannt, keine 08/15-Aktionen zu machen. Als Beweis dafür spendete der Club 500 Euro an die Stiftung „Grieskirchner helfen Grieskirchnern“. Das Geld ist der Reinerlös eines Caterings der 47-Zehner bei einer Musikveranstaltung. Im Bild übergeben 47-Zehn-Obmann und WK-Bezirksstellenleiter Hans Moser und Anton Vormair den Scheck an Bürgermeisterin Maria Pachner.